Henry Mex - Komponist - Musiker




Vorschau 2018

trans-parents
Performance des Slices Ensembles Berlin
(Eva Blaschke - Tanz, Choreografie, Henry Mex - Komposition, Kontrabass, Liveelektronic)
zur Ausstellung von Siegfried Kober (Skulpturen)
16.11. 2018, 19 Uhr Brennabor, Kunsthalle Brandenburg

Gerdes-Mex-Danzeisen
"Saal der verlorenen Schritte"
25.11. 2018, 20 Uhr in der Jazzschmiede Düsseldorf, Himmelgeister Straße 107g

Gerdes-Mex-Danzeisen

Jan Gerdes (Klavier, Synthesizer),
Henry Mex (Kontrabass, E-Bass, Electronics)
Philipp Danzeisen (Drums)

Audio: Gerdes-Mex-Danzeisen "Silent Music"

 

Rückblick 2018

Unisono
Lehrerkonzert zum 100. Todestag von Claude Debussy
23.03. 2018
Mandred-Schmitz-Saal, Freiheit 15,
12555 Berlin-Köpenick
mit Jessyca Flemming, Marta Mlejnek, Albena Börger, Marek Kalbus, Alexander Grothe, Frank Baumgärtel, Vincent Slawinsky, Henry Mex, Masahiro Sekine, Hermann Schwark, Richard Damas und Mark Anders

 

Weimarer Frühjahrstage
für zeitgenössische Musik

4. April 2018

Eröffnungskonzert:

im mon ami

Henry Mex - Run
Raumkomposition für Flöte, Klarinette, Violine, Cello und Akkordeon
Ensemble Via Nova Weimar

www.via-nova-ev.de

 

 

Mensch und Zukunft?
Osterburg Weida

im Rahmenprogramm zur Ausstellung
13. Mai 2018

Henry Mex - Run
Raumkomposition
Ensemble Via Nova Weimar

Marianna Schürmann (Flöte), Moritz Schneidewendt (Klarinette), Nikita Geller (Violine), Daniel Guitiérrez (Cello) und Neza Torkar (Akkordeon)

 

Intersonanzen 2018

Brandenburgisches Fest der Neuen Musik, 25. Mai - 3. Juni 2018, Potsdam

30. Mai 2018 - Kunsthaus sans titre Potsdam

„Instant Composition“ Ad-hoc-Ensemble UA
mit Katia Guedes (voc), Sabine Vogel (fötel), Thomas Gerwin (banjo, electr, perc),
Henry Mex (kontrabass), Alex Nowitz (voc), Dietrich Petzold (violinel, viola)

Uraufführung:

1. Juni 2018 - Kunsthaus sans titre Potsdam

Henry Mex - Eine kurze Geschichte der Demokratie
für Flöte, Klarinette, Violine, Cello und Klavier
Moscow Contemporary Music Ensemble

 

2. Juni 2018 - Kunsthaus sans titre Potsdam

Komponisten-Performer Konzert mit Solos der Komponisten:
Georg Katzer, Peter Köszeghy, Alex Nowitz, Dietrich Petzold, Frank Petzold, Taymur Streng und

Henry Mex - Basis 3
für Kontrabass, Stimme und Liveelektronic

www.intersonanzen.de

 

Bassonor
Premiere des neuen Bassensembles
22. Juni 2018 im Ohrpheo

Noriko Okamoto - Kontrabass
Christopher "Kiki" Zabel - E-Bass, Piccolobass, Kontrabass
Henry Mex - Kontrabass, E-Bass, Piccolobass
Raphael Büttner - Schlagzeug

Bassonor1
Bassonor Foto: Mandy Büttner

 

Macbeth
Shakespeare-Company-Berlin
Inszenierung: Uwe Cramer, Komposition: Henry Mex

Aufführungen am:

26.6. - 30.6. jeweils 20 Uhr Natur-Park, Schöneberger Südgelände, Freilichtbühne

28.8. - 1.9. jeweils 20 Uhr Natur-Park, Schöneberger Südgelände, Freilichtbühne

26.9. 20 Uhr Nordhorn (Niedersachsen)

www.shakespeare-company.de

Rückblick 2017


Performancebühne Berlin
"Live-Stream"
17.12. 2017, im Exploratorium, Mehringdamm 55, Berlin-Kreuzberg
mit Dragana Cukavac (Leitung, Konzept), Eva Blaschke, María Ferrara, Evan Foster, Bettina Mainz, Ingo Reulecke (Performance), Henry Mex und Veronika Otto (Musik)

 

 

Intersonanzen 2017

Brandenburgisches Fest der Neuen Musik, 27.-29. Oktober 2017, Potsdam

Uraufführung:

28. Oktober, Kunsthaus sans titre Potsdam

Run
Raumkomposition für Flöte, Klarinette, Violine, Cello und Akkordeon
Ensemble Via Nova Weimar

 


Gerdes-Mex-Danzeisen
"Saal der verlorenen Schritte"
9.9. 2017, im Ohrpheo, Jablonskistraße 15, 10405 Berlin

Gerdes-Mex-Danzeisen

Jan Gerdes (Klavier, Synthesizer),
Henry Mex (Kontrabass, E-Bass, Electronics)
Philipp Danzeisen (Drums)

Der Pianist Jan Gerdes, renommierter Interpret klassischer, zeitgenössischer Klaviermusik und Electronica und Henry Mex, Bassist, Komponist und Theatermusiker, gründeten vor wenigen Monaten ein Trio in klassischer Jazzbesetzung und fanden mit dem Theatermusiker Philipp Danzeisen den richtigen Mann am Schlagzeug. Impulsgebend war die Vision der Verbindung ihrer Erfahrungen der komplexen Klangvorstellungen und Denkweisen der Neuen Musik mit den Rhythmen, der Harmonik und dem faszinierenden Phänomen der Improvisation des zeitgenössischen Jazz. Es entsteht eine pulsierende, ausdifferenzierte und sinnliche Musik an der Schnittstelle akustischer und elektronischer Klänge im Spannungsfeld zwischen Komposition und Improvisation.

Der "Saal der verlorenen Schritte" ist die Beschreibung einer Bahnhofsschalterhalle im Roman “Aus tiefsten Vergessen” des französischen Schriftstellers Patrick Modiano. Dieses Leitmotiv wählte sich das Trio als Inspiration. Ein Bild für das Warten auf Züge die aus verschiedenen Richtungen kommen und in verschiedene Richtungen gehen. Vielleicht sind die “verlorenen Schritte” auch die in der Musikgeschichte offen gebliebenen Verbindungen zwischen Jazz, Klassik, Neuer Musik und Electronica.

Macbeth
Shakespeare-Company-Berlin
Inszenierung: Uwe Cramer, Komposition: Henry Mex

Aufführung am:

17.2. 20 Uhr Bocholt, Stadttheater

18.6. 20 Uhr Natur-Park, Schöneberger Südgelände, Freilichtbühne

18.7.-22.7. jeweils 20 Uhr Natur-Park, Schöneberger Südgelände, Freilichtbühne

22.8.-26.8. jeweils 20 Uhr Natur-Park, Schöneberger Südgelände, Freilichtbühne

www.shakespeare-company.de

 


Rückblick 2016

 

Rückblick 2015

 

Rückblick 2014

 

Rückblick 2013

 

Rückblick 2012

 

Rückblick 2011

 

Rückblick 2010

 

Rückblick 2009

 

Kammermusik

 

Vita und Werkliste

 

Hörproben

 

Projekte:

 

Geomusik

 

Zeitschneider

 

Parei/Mex

 

Techno & Orchester

 

KRYPTONALE

 

Bassunterricht in Berlin-Mitte und Prenzlauer Berg

 

Impressum & Kontakt